Gemeinsam Gutes tun, gemeinsam strahlen

Wir strahlen durch Sie mit unseren vielfältigen Projekten. Sie strahlen als Spender*in und Stifter*in. Und das Wichtigste: Menschen, die Hilfe benötigen, strahlen dank unserer gemeinsamen Hilfeleistung und finden neue Perspektiven für ihre Zukunft. 

 

Erfahren Sie in unserem Blog mehr zur großen Strahlkraft der caritativen Arbeit im Bistum Limburg. Dazu erhalten Sie Anregungen und Tipps, wie Sie diese wertvolle Arbeit nachhaltig unterstützen können.

Werte für die Zukunft schaffen – Stifter werden

Limburg – Stifter*innen fühlen eine Verantwortung für die Gesellschaft und wollen über den eigenen Tod hinaus ein Zeichen der Solidarität und Nächstenliebe setzen. Werden sie nach ihrer Motivation gefragt, so geben viele Stifter*innen den Wunsch an, anderen Menschen helfen zu wollen, ein gutes und gelingendes Leben zu führen.

13 Stationen für ein besseres Verständnis von Demenz

Main-Taunus – Menschen mit Demenz stoßen im Alltag auf viele Herausforderungen. Selbst für Angehörige ist es oft schwer, sich in deren Lage zu versetzen. Ein interaktiver Demenzparcours soll die komplexe Situation der Betroffenen begreifbar machen sowie für mehr Empathie und Verständnis werben.

Kennen Sie schon diese 10 Fakten zu Stiftungen?

Stiftungen betreiben Museen und soziale Einrichtungen, sie stiften Schulbücher, schützen Wälder oder fördern wissenschaftliche Projekte. Und dies sind nur fünf von unzähligen Bereichen, in denen Stiftungen positiv für unsere Gesellschaft wirken. Doch was ist eigentlich eine Stiftung? Wie funktioniert sie und wer steckt dahinter?

Fake News schnell entlarven: Sieben hilfreiche Tipps

BISTUM LIMBURG – Corona-Pandemie, Krieg in der Ukraine – insbesondere in Zeiten der Krise werden über Social-Media-Plattformen häufig Falschmeldungen verbreitet. Getarnt als seriöse Nachrichten sollen sie uns manipulieren. Neben einer gesunden Skepsis helfen einige Tipps, um sie zu entlarven und ihre Verbreitung zu begrenzen.

Nachhaltig helfen mit einer Dauerspende

BISTUM LIMBURG – Regelmäßige Spenden sorgen für planbare und verlässliche Hilfe. Mit diesen Spendengeldern wird unsere karitative Arbeit gezielt und nachhaltig unterstützt und auf eine solide Basis gestellt. Menschen in schwierigen Lebenslagen kann somit auf Dauer planbarer geholfen werden und Spender*innen können ihr Geld gezielt für ihr konkretes, regionales Herzensprojekt einsetzen.

Förderung des Programms „Babylotse“ in Trägerschaft des SkF Wiesbaden

Wiesbaden – Die Geburt eines Kindes ist ein überwältigendes Erlebnis und mit viel Freude verbunden. Manchmal wird diese Freude aber auch durch Ängste und Sorgen getrübt oder geht mit Veränderungen und Unsicherheiten einher. Die „Babylotsen“ helfen Müttern und Familien in Wiesbaden und Umgebung in dieser Phase.

Förderung für palliative Online-Beratung

Wiesbaden-Rheingau-Taunus-Kreis – Tod, Trauer und Sterblichkeit zählen in unserer Gesellschaft zu den Tabuthemen. Das geförderte Projekt des Caritasverbandes Wiesbaden-Rheingau-Taunus will zur Auseinandersetzung mit diesem Themenfeld anregen und über die Nutzung des Internets auch jüngere Zielgruppen erreichen. Die Beratungsstelle des Hospizes St. Ferrutius in Taunusstein kann auf diesem Weg helfen, Ängste abzubauen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Sachspenden für Sozialkaufhäuser im Bistum Limburg

BISTUM LIMBURG – Immer wieder erreichen uns Anfragen von Menschen, die gerne ihre gebrauchte und gut erhaltene Kleidung, das ein oder andere Möbelstück oder Spielzeug spenden möchten. Hier finden Sie eine Liste mit Sozialkaufhäusern im Bistum Limburg, die solche Spenden entgegennehmen.

Warum die Stiftungsrechtsreform so wichtig ist

BISTUM LIMBURG – Stiftungen übernehmen in der Gesellschaft wichtige Rollen und große Verantwortung. Damit ihre Arbeit und das gemeinnützige Engagement erhalten und weiterentwickelt werden können, hat der Bundestag am 24. Juni 2021 eine dringend notwendige Reform des Stiftungsrechts beschlossen. Für bessere Rahmenbedingungen hat sich unter anderem der Bundesverband Deutscher Stiftungen eingesetzt. Hier informieren wir über die Neuerungen.

Über 650.000 Euro für die Digitalisierung regionaler Beratungsstellen

BISTUM LIMBURG – Die soziale Arbeit lebt von der Begegnung zwischen Menschen. Dass eine solche Begegnung auch in virtuellen Räumen stattfinden kann, haben nicht erst die letzten Pandemie-Monate gezeigt. Umso wichtiger ist die finanzielle Förderung digitaler Beratungsangebote.

Kein Lockdown für die Familien-Beratungsstellen in Montabaur und Lahnstein

WESTERWALD-RHEIN-LAHN - Es ist aktuell keine leichte Zeit, in der wir leben. Die Corona-Krise setzt allen zu und bringt viele Familien in Situationen, in denen sie dringend Hilfe benötigen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben seit dem letzten Jahr die Möglichkeit, die digitalen Angebote der integrativen Familienberatungsstelle und die Angebote der Schulsozialarbeit Lahnstein und Montabaur zu nutzen.

10 Gründe, warum Gutes zu tun so glücklich macht

BISTUM LIMBURG - Viele kennen das Rezept bereits: Mache andere glücklich und du wirst selbst glücklich. Warum das so ist, dafür gibt es 10 gute Gründe.

DSEE unterstützt Caritasverbände im Bistum Limburg

BISTUM LIMBURG – Mit der Unterstützung von über 100.000 Euro der Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt (DSEE) konnten Caritasverbände im Bistum Limburg viele wichtige Digitalisierungs-Projekte umsetzen.

WeKickCorona unterstützt die Wohnungslosenhilfe im Bistum Limburg

BISTUM LIMBURG – Freudstrahlend nahm das Team der Caritas-Gemeinschaftsstiftung heute die Bewilligung der WeKickCorona Initiative entgegen.

Caritas-Gemeinschaftsstiftung fördert 12 wichtige Projekte

BISTUM LIMBURG – In der Vorstandssitzung der Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg am 17.12.2020 wurden mehr als 180.000 € für 12 vielseitige Fördermittel-Anträge in allen Regionen des Bistums bewilligt.

Stiftungspreis-Gewinner: Nachbarschaftsbänkchen – Draußen in Kontakt treten

BISTUM LIMBURG/MAIN-TAUNUS-KREIS – Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg vergab 2019 erstmalig den Stiftungspreis für Soziales. Ausgezeichnet wurden drei Projekte, die sich im Bistum für das Miteinander von Jung und Alt einsetzen – darunter die „Nachbarschaftsbänkchen“, eine private Initiative der Kriftelerin Renate Brand. Sie berichtet, wie die Umsetzung des Projektes verlief und sich durch Covid-19 einiges änderte.

Mit „CariLingua“ Sprachbarrieren überwinden

LIMBURG/WETZLAR – Ob beim Arzt, beim Elterngespräch in der Schule oder im Kontakt mit der Behörde: Kommunikation mit Händen und Füßen hilft nicht immer weiter. Wenn die deutschen Sprachkenntnisse nicht ausreichen, fällt es schwer, ein wichtiges Anliegen zu vermitteln oder komplexere Probleme zu verstehen. Seit Herbst 2018 gibt es bei den Caritasverbänden Wetzlar/ Lahn-Dill-Eder und Limburg „CariLingua“. Das Projekt vermittelt Sprach- und Kulturmittelnde, die in Situationen mit Sprachbarrieren dolmetschen. Gefördert wird es von der Aktion Mensch und dem Bistum Limburg – bis Sommer 2021. Nun hoffen die beiden Verbände auf eine Verlängerung, damit das erfolgreiche Projekt weitergeführt werden kann.

Stiftungspreis-Gewinner: Das Soziale Schulhalbjahr 2020

BISTUM LIMBURG/HOCHTAUNUS – 30 Schüler treffen sich mit 30 Senioren über sechs Monate lang an etwa 20 Terminen im häuslichen Umfeld oder in einer Wohnanlage in Steinbach, Hochtaunus: Insgesamt entstehen während eines Sozialen Schulhalbjahres also 600 Kontakte zwischen Alt und Jung – so die Ausgangsidee des Projektes, das 2019 mit dem 1. Stiftungspreis für Soziales der Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg ausgezeichnet wurde. Durch die Corona-Pandemie mussten die Organisatoren in der Umsetzung jedoch andere Wege gehen.

Stationäre Jugendhilfe Hochtaunus
Zusammen kochen, essen und zusammenwachsen: Gemeinschaftsküche für die stationäre Jugendhilfe

BAD HOMBURG – „Das Herz des Hauses schlägt in der Küche“, so lautet ein bekanntes Sprichwort, das auch für die Wohngruppen von St. Christophorus im Hochtaunus gilt. Als beschlossen wurde, dass der Wohnverbund im April 2020 aus einer kleinen Wohneinheit in Ober-Erlenbach in eine wesentlich größere Einrichtung nach Bad Homburg ziehen soll, musste auch in eine neue Küchenausstattung investiert werden. Nur so können sich die Jugendlichen ihrem neuen Heim wirklich wohlfühlen.

Meet'n Frites: Sozialraumarbeit für Leib und Seele in Frankfurt-Sachsenhausen

FRANKFURT - „Gegen den Hunger und für das Miteinander“, so könnte das Motto dieses Projektes lauten, das die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg gefördert hat. Die Steyler Schwestern setzen in Sachsenhausen nämlich nicht auf klösterliche Abgeschiedenheit, sondern verfolgen einen sozial pastoralen Ansatz.

Fest im Bischofsgarten Limburg
Jahrmarkt der Sinne im Bischofsgarten Limburg

LIMBURG - Der Jahrmarkt der Sinne lädt regelmäßig in den Bischofsgarten der Stadt Limburg ein, um das Leben in all seinen Farben zu feiern sowie den Besuchern die Arbeit der caritativen Einrichtungen und Beratungsdienste auf unkonventionelle Weise näherzubringen. Der Caritasverband für den Bezirk Limburg e. V. will dadurch die Freude an einem lebendigen und friedlichen Miteinander in den Mittelpunkt rücken.

Eigene Spendenaktion starten für Menschen im Bistum Limburg
Die wichtigsten Tipps: Mit der eigenen Spendenaktion für den guten Zweck sammeln

Über Spenden Stiften Strahlen können Sie schnell und sicher Ihre eigene Spendenaktion aufstellen, die zu einem bestimmten Anlass die caritative Arbeit im Bistum Limburg unterstützt.

Ihr Kontakt

Heike Grelka

Team Spenden Stiften Strahlen
Über der Lahn 5
65549 Limburg an der Lahn