Ganz einfach helfen

Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Nachlass-Spende (ein sogenanntes Vermächtnis) für die Caritas-Gemeinschafts im Bistum Limburg zu hinterlassen, helfen Sie Menschen in der Region und können gleichzeitig Ihre Angehörigen als Erben einsetzen und entsprechend bedenken.

Wichtige Unterschiede: Erbe oder Vermächtnis?

Vererben oder Vermachen bezeichnen unterschiedliche Sachverhalte. Bestimmen Sie in Ihrem Testament einen Erben, so übernimmt dieser nach dem Tod alle Ihre Rechte und Pflichten. Er erbt das Vermögen, aber auch Schulden und sonstige Verpflichtungen. Setzen Sie mehrere Personen als Erben ein, bilden diese eine Erbengemeinschaft. Die Erben können nur gemeinsam über den Nachlass entscheiden, was bei Meinungsverschiedenheiten oft schwierig wird.

 

Möchten Sie einem Menschen oder einer gemeinnützigen Organisation etwas ohne jegliche Verpflichtungen hinterlassen, ist ein Vermächtnis bzw. eine Nachlass-Spende die richtige Wahl. Die Vermächtnisnehmer werden im Erbfall vom Nachlassgericht ebenso benachrichtigt wie die Erben. Die Erben sind gesetzlich verpflichtet, das Vermächtnis zu erfüllen und z. B. einen im Testament festgelegten Geldbetrag, eine Immobilie oder Schmuck an den Vermächtnisnehmer zu übergeben. Mit der Abwicklung des Nachlasses im Weiteren hat der Vermächtnisnehmer nichts zu tun.

Die Caritas als Vermächtnis-Nehmer

Wenn Sie überlegen, die sozial-caritative Arbeit in der Region mit einer Nachlass-Spende zu unterstützen, könnte die Formulierung so aussehen:

 

„Aus meinem Erbe soll ein Betrag von X.XXX Euro als Vermächtnis an die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg gehen.“

 

Wichtig: Sie sollten uns über die beabsichtigte Zuwendung informieren, damit wir Ihren Wünschen entsprechen können.

Infomaterial zum Download

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Testament und Erbrecht bietet Ihnen unser Testamentratgeber, den Sie hier zum kostenlosen Download finden:

Damit für Sie und Ihre Lieben alles geregelt ist und Sie für den Notfall gewappnet sind: Ihre persönliche Vorsorgemappe „Vorsorge kompakt“ und übersichtliche Checklisten helfen Ihnen dabei, Ihre persönlichen Angelegenheiten zu ordnen. Hier können Sie das Informationsmaterial herunterladen.