Fakten zum Verband

1.050Mitarbeiter*innen
260Ehrenamtliche
46Einrichtungen
4ambulante Dienste

Die Arbeit des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn verteilt sich auf mehr als 46 Einrichtungen und Dienste an insgesamt 17 Standorten in den beiden Landkreisen Westerwald und Rhein-Lahn. Hier werden jährlich weit mehr als 10.000 Klient*innen betreut, versorgt, gepflegt oder beraten.

 

Seinen Hauptsitz hat der Verband in Montabaur. Neben dem Einsatz von etwa 1.050 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen organisiert und koordiniert der Caritasverband außerdem die Ausbildung, Begleitung und Fortbildung von rund 260 ehrenamtlich engagierten Menschen.

Ihr Kontakt

Frank Keßler-Weiß

Caritasdirektor
Philipp-Gehling-Straße 4
56410 Montabaur

Ihr Kontakt

Stefanie Krones

Caritasdirektorin
Philipp-Gehling-Straße 4
56410 Montabaur

Spendenprojekte

Kinder, Jugend und Familie

Wenn Mütter und Väter eine Auszeit brauchen

Freude am Leben ist ein hohes Gut, aber für Mütter oder Väter - egal, ob alleinerziehend oder in Familie - nicht immer selbstverständlich. Wenn der Alltag zur erdrückenden Last wird, fehlt es Eltern oft an Zeit und Ruhe für die Behandlung ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Sie sind erschöpft und brauchen eine Auszeit? Hier kann eine Kur helfen! Beratende Unterstützung gibt es dabei in der Kurberatung beim Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn.


Kinder, Jugend und Familie
Beratung für missbrauchte Kinder und Jugendliche Rhein-Lahn

Hilfe für den Kinderschutzdienst Rhein-Lahn

Der Kinderschutzdienst Rhein-Lahn in Trägerschaft des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn e.V. ist die einzige spezialisierte Fachberatungsstelle bei körperlicher und/oder seelischer Misshandlung, sexuellem Missbrauch oder Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen im Bistum Limburg. Um das kostenfreie Angebot zu stärken und – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie – besser auszustatten, braucht es finanzielle Unterstützung durch Spenden.


Soziale Sicherung, Armut und Migration
Obdachlosenhilfe in Lahnstein

Notschlafstelle in Lahnstein

Immer mehr Menschen sind von Wohnungslosigkeit oder Obdachlosigkeit betroffen. Grund dafür sind oft wirtschaftliche Notlagen gepaart mit schwierigen persönlichen Lebensumständen sowie zu hohe Mietpreise. Nicht nur in den kalten Wintermonaten suchen diese Menschen ein schützendes Dach über dem Kopf – insbesondere für die Nacht. In Lahnstein steht Wohnungslosen seit einiger Zeit eine Notschlafstelle zur Verfügung.


Unsere Stiftung

Caritas-Stiftung Westerwald-Rhein-Lahn

Die Caritas-Stiftung Westerwald-Rhein-Lahn wurde im Dezember 2010 gegründet, um die Arbeit der Caritas für die Menschen in der Region zu stärken. Dabei geht es um die Sicherung der bewährten Einrichtungen und Dienste, aber auch um neue Arbeitsbereiche und Projekte, die in Zukunft notwendig sein werden.


Informationen aus unserem Verband

Caritas sucht Ehrenamtliche für das Projekt „Familienpatinnen“

RHEIN-LAHN-KREIS - Die Caritas ist auf der Suche nach ehrenamtlichen Familienpatinnen. Es können sich Frauen sozial engagieren, die gerne Familien mit Kindern für ein paar Stunden in der Woche unterstützen möchten.

Caritas hilft beim Weg aus der Schuldenfalle

WESTERWALDKREIS/RHEIN-LAHN-KREIS - Von der Verschuldung in die Überschuldung ist es manchmal nur ein kleiner Schritt und in Zeiten von rasant steigenden Preisen für Energie und Lebensmittel und großer Unsicherheit in der Wirtschaft ist dieser schnell getan – mit verheerenden Folgen. Darauf machen die Schuldnerberatungen des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn in Montabaur und Lahnstein anlässlich der bundesweiten Aktionswoche der Schuldnerberatung aufmerksam, die diesmal unter dem Motto „… und plötzlich überschuldet“ steht.

„Geimpft, geboostert, geschützt“ lautet das Motto in den Caritas-Werkstätten

WESTERWALDKREIS/RHEIN-LAHN-KREIS - Unter dem Motto „Geimpft, geboostert, geschützt - #DasMachenWirGemeinsam“ fand kürzlich in den Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn eine Impfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) statt. Dabei erhielten rund 150 Menschen ihre Booster-Impfung. Es war schon die dritte größere Impfaktion, die die Caritas-Werkstätten organisiert hatten. Im vergangenen Jahr wurden bereits im Rahmen der ersten beiden COVID-19-Schutzimpfungen circa 700 Werkstatt-Beschäftigte und -Mitarbeitende geimpft.