Fakten zum Verband

2Altenpflege-Schulen
100Mitarbeiter*innen

Dach- und Spitzenverband im Bistum Limburg

Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen und Rheinland-Pfalz. Er unterstützt mit fachlicher Beratung sowie Bildungsangeboten und vertritt die Interessen von sieben selbstständigen Caritasverbänden und mehr als 100 korporativen Mitgliedern.


Er artikuliert die Anliegen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Kostenträgern und gestaltet Sozial- und Gesellschaftspolitik mit. Der Verband setzt sich für eine solidarische Gesellschaft und die Interessen von Benachteiligten ein und fördert das ehrenamtliche Engagement.

 

Derzeit engagieren sich im Bistum Limburg mehr als 18.800 haupt- und fast ebenso viele ehrenamtlich Mitarbeitende in der Caritas. Im Diözesancaritasverband selbst sind 70 Mitarbeitende tätig.

Ihr Kontakt

Jörg Klärner

Diözesancaritasdirektor
Über der Lahn 5
65549 Limburg

Spendenprojekte

Altenhilfe und Hospiz
© De Beleef TV

Pilotprojekt: Digitale Spieltische für Demenzkranke

An Demenz erkrankte Patienten sind zunehmend auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Die jeweiligen Anforderungen an Betreuung, Pflege, Therapie und ärztliche Behandlung sind dabei sehr unterschiedlich. Denn Alzheimer-Kranke sind keine einheitliche Gruppe, sondern Individuen mit ganz unterschiedlichen Lebensläufen, Kompetenzen und Defiziten. Für unsere Pflegeeinrichtungen möchten wir als Pilotprojekt digitale Spieltisceh anschaffen, die es den Erkrankten ermöglichen, ihre individuellen Fähigkeiten zu trainieren oder wieder zu erwecken.


Altenhilfe und Hospiz
© Granny Vision GmbH

Pilotprojekt: Virtual Realitiy für Senioren

Mit fortschreitendem Alter sinkt oft auch die Mobilität älterer Menschen. Der Waldspaziergang oder auch Reisen in entfernte Städte, der Besuch von Museen oder Konzertveranstaltungen; all dies kann Menschen mit eingeschränktem Bewegungsradius im Alter fehlen. Wir möchten den Bewohnern unserer Alten- und Pflegeheimen mit dem Pilotprojekt „Virtual Reality" ganz persönliche Reisen ermöglichen, ohne dass sie sich dazu wegbewegen müssen.


Unsere Stiftungen

Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg

Seit ihrer Gründung 2005 setzt sich die Stiftung, deren Schirmherr Bischof em. Franz Kamphaus ist, für zahlreiche caritative Anliegen ein. Die Caritasstiftung in der Diözese Limburg fördert z. B. Projekte in den Bereichen Kinder-, Alten- und Obdachlosenhilfe, Hilfe für Menschen mit Beeinträchtigungen oder auch vielfältige Projekte in der Migrations- und Flüchtlingshilfe.


Der Familienfonds

Halt und Zukunft zu spenden, die Lebenssituation von Familien zu verbessern und ihnen Perspektiven zu geben - das sind die Anliegen des Familienfonds der Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg. Der Familienfonds begünstigt daher Projekte und Initiativen, die Familien unterstützende Angebote entwickeln und untereinander vernetzen.


Nachlass der Eheleute Halank und Heil

Die Gelder aus den Nachlässen der Eheleute Halank und Heil sowie Hildegard Heil kommen regelmäßig dem Alfred-Delp-Haus in Oberursel zugute. Die Wohnanlage bietet stationäre Wohnangebote sowie Betreutes Wohnen für erwachsene Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Beeinträchtigung.


Nachlass Lothar Funken

Die Fördermittel aus dem Nachlass Lothar Funken fließen in Maßnahmen zur Unterstützung von HIV-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen, die durch den JJ e.V. in Frankfurt am Main umgesetzt werden. Profitiert hat daraus in den vergangenen Jahren u.a. das Wohn- und Pflegeheim Franziskushaus.


Elisabeth Stiftung (Leonore Lenné)

Aus Sorge um die Wohnungslosen gründete die Frankfurter Seniorin Leonore Lenné mit 250.000 Euro die „Elisabeth-Stiftung“. Die Erlöse fließen hauptsächlich in die Elisabeth-Straßenambulanz (ESA) des Caritasverbandes Frankfurt am Main.


Informationen aus unserem Verband

Referent*in Fundraising (w/m/d) 50%, mit dem Schwerpunkt Fördermittel und Stiftungswesen

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Flutkatastrophe: 100.000 Euro Soforthilfe

Limburg - Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband spenden 100.000 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands. Gleichzeitig rufen beide zu Spenden auf.

250.000 Euro für die Beratungsdienste der Caritas - Diözesancaritasverband und Bistum Limburg richten Corona-Fonds ein

Limburg/Wiesbaden/Frankfurt/ Wetzlar/Taunus/ Westerwald - Damit Notfälle nicht warten müssen: Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. und das Bistum Limburg haben einen eigenen Corona-Fonds „Beratung“ aufgelegt. Insgesamt 250.000 Euro werden für die Psychologischen Beratungsdienste der Caritas, die in der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Anfragen verzeichnen, bereitgestellt. „Not sehen und handeln – gemäß unserem Leitwort können wir mit unserem gemeinsamen Corona-Fonds nun kurzfristig und unbürokratisch die Beratungskapazitäten der Caritas ausweiten. Auch mit derzeit sinkenden und niedrigen Inzidenzen werden wir weiter mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sein“, erklärt Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner.