28.09.2020

Umzug der Caritas Beratung in Steinbach

STEINBACH - Großprojekt für die neue Einrichtungsleitung: Caritas Beratung bezieht frisch renoviertes Domizil neben dem Bürgerhaus in Steinbach (Taunus).

News Bild 2951

Ab 01. Oktober finden Ratsuchende die Caritas Beratung in Steinbach mit ihren Angeboten Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Schwangerenberatung und Sozialberatung in den neuen Räumen im Hessenring 27A in 61449 Steinbach (Taunus).

 

Das neue Domizil befindet sich nur weniger Laufminuten entfernt vom ehemaligen Standort direkt neben dem Bürgerhaus.

 

Wichtig! Auch die Telefonnummer ändert sich ab 01. Oktober 2020. Die neue Rufnummer lautet dann 06172 59760-210.

 

Unter diesem Kontakt erreichen Ratsuchende montags bis freitags das Sekretariat und können hier einen Termin vereinbaren. 

 

Helle freundliche Räume und ein großzügiger Empfangsbereich erwarten nun den Besucher. Genug Platz um in der aktuellen Situation alle Bedingungen und Hygienerichtlinie einzuhalten. Auch dies hat Arndt bei der Einrichtung gleich mitbedacht.

Ihr Kontakt

Sandy Raabe

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Dorotheenstraße 9 - 11
61348 Bad Homburg v.d.H.

Umzug und neue Einrichtungsleitung

Eine spannende und große Aufgabe gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit, die auf Martina Arndt da zukam. Für die neue Einrichtungsleitung der Caritas Beratung im Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e.V. ist es der Umzug nach dem Umzug. Erst im Februar dieses Jahres war sie Arndt gemeinsam mit ihrer Familie von Kiel nach Oberursel gezogen. So konnte sie nahtlos anknüpfen und ihre Ideen sowie Praxiswissen gewinnbringend einsetzen.

 

In ihrer alten Heimat Kiel arbeitete die Diplompädagogin Martina Arndt seit 2017 als stellvertretende Leitung und Koordination zur Unterbringung Geflüchteter im Christlichen Verein Kiel e.V. Zuvor war sie lange Jahre als Projektleiterin und Beraterin für verschiedenen Angebote zur Arbeitsmarktintegration und mit den Schwerpunkten Flucht und Migration bei der deutschen Angestellten Akademie tätig.

 

"Die ‚Begegnung auf Augenhöhe‘ sowohl mit Kolleg*innen wie auch Klient*innen liegt mir besonders am Herzen", betont Arndt. Eine gute Grundlage, um in den neuen Räumen mit Elan und Gottes Segen zu starten. Das gesamte Team der Caritas Beratung freut sich darauf, Klient*innen, Netzwerkpartner*innen und Gäste bald vor Ort zu begrüßen.

Letzte Aktualisierung

21.12.2020

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.

Aktuelles aus dem Bistum

Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband unterstützen Vereine zur Seenotrettung mit 25.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Weltweite Krisen treiben weiterhin viele Menschen zur Flucht über das Mittelmeer. Allein 2020 ertranken dabei nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration IOM 1426 Menschen. 2021 sind es bereits 306 Personen (Stand 30. März). Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband Limburg unterstützen deshalb zwei Seenotrettungsvereine mit 25.000 Euro. 15.000 Euro gehen an Sea-Eye e.V in Regensburg, 10.000 Euro an SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V. Beide NGOs sind mit Schiffen und freiwilligen Helfern im Mittelmeer tätig. Im April will Sea-Eye e.V. ein weiteres Schiff namens „Sea-Eye 4“ in die Region entsenden, an dem auch das Bündnis United4Rescue beteiligt ist.

Philippinen nach Taifun auf Hilfe angewiesen

BISTUM LIMBURG - Der Taifun „Vamco" nahm tausenden Menschen ihr Zuhause und sorgte am Samstag, 14. November 2020, für Überschwemmungen im Großraum Metro Manila auf den Philippinen. Zur Katastrophenhilfe stellen das Bistum Limburg und der Caritasverband für die Diözese 50.000 Euro bereit. „Vamco“ ist bereits der fünfte Taifun in einem Monat, der auf die Küsten der Philippinen trifft.

Hilfe für Beirut - Bistum Limburg und Diözesancaritasverband spenden 50.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Die Explosionen in Beirut sind eine Katastrophe für den Libanon und die Menschen, die dort leben. Um ihnen beizustehen und Solidarität zu zeigen, spenden das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband 50.000 Euro an Caritas International.