22.03.2021

Treffpunkt Blue Jeans: Caritas Mütter-Treff – online für Alle!

BAD HOMBURG - Caritasverband Hochtaunus bietet digitales Angebot zum Austausch für Schwangere und Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr.

News Bild 3124

Jeden zweiten Donnerstag, von 09:30 bis 10:30 Uhr bietet der Caritasverband Hochtaunus den Caritas Mütter-Treff in digitaler Form über die Plattform Blue Jeans an. Eingeladen sind Schwangere und Familien mit Kindern unter drei Jahren.

 

Geleitet und begleitet werden die Treffen von Andrea Beutner, Einrichtungsleitung der Caritas Familienhilfe und einer Familienhebamme oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegenden der Frühen Hilfen des Hochtaunuskreises.

 

Das Alternativangebot ist entstanden, weil schon seit einigen Monaten die beliebten Mütter-Treffs nicht mehr live und an den verschiedenen Orten stattfinden können. „Ja, wir wissen“, versichert Andrea Beutner, „dass so ein digitales Treffen nicht vergleichbar ist mit dem Austausch vis-à-vis bei Kaffee oder Tee in lockerer Gesprächsatmosphäre.

 

Aber es ist uns wichtig, weiter ansprechbar zu sein, damit kleine und große Fragen, die Eltern manchmal Sorgen machen, ihren Platz haben können.“

Ihr Kontakt

Sandy Raabe

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Dorotheenstraße 9 - 11
61348 Bad Homburg v.d.H.

„Und“, fügt sie hinzu, „Zu- und Abschalten ist jederzeit während der Veranstaltung möglich. Richten Sie sich die Zeit so ein, wie es für Sie gut passt.“ Lediglich um die Anmeldung vorab per Mail anmuetter-treff(at)caritas-hochtaunus.de bittet der Caritasverband.

Sie erhalten dann den Zugangslink zur Videokonferenz und die Informationen zum Datenschutz. Am Donnerstag, 25. März 2021 findet das nächste Treffen statt. So können Sie gleich dabei sein. Alle Termine und weitere Informationen finden Sie auch unter  www.caritas-hochtaunus.de/termine.

 

Kontakt:

Andrea Beutner, Caritas Familienhilfe, Hessenring 119, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe, Mobil: 0175-4405449 E-Mail: muetter-treff(at)caritas-hochtaunus.de, wwww.caritas-hochtaunus.de

Letzte Aktualisierung

22.03.2021

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.

Aktuelles aus dem Bistum

Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband unterstützen Vereine zur Seenotrettung mit 25.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Weltweite Krisen treiben weiterhin viele Menschen zur Flucht über das Mittelmeer. Allein 2020 ertranken dabei nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration IOM 1426 Menschen. 2021 sind es bereits 306 Personen (Stand 30. März). Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband Limburg unterstützen deshalb zwei Seenotrettungsvereine mit 25.000 Euro. 15.000 Euro gehen an Sea-Eye e.V in Regensburg, 10.000 Euro an SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V. Beide NGOs sind mit Schiffen und freiwilligen Helfern im Mittelmeer tätig. Im April will Sea-Eye e.V. ein weiteres Schiff namens „Sea-Eye 4“ in die Region entsenden, an dem auch das Bündnis United4Rescue beteiligt ist.

Philippinen nach Taifun auf Hilfe angewiesen

BISTUM LIMBURG - Der Taifun „Vamco" nahm tausenden Menschen ihr Zuhause und sorgte am Samstag, 14. November 2020, für Überschwemmungen im Großraum Metro Manila auf den Philippinen. Zur Katastrophenhilfe stellen das Bistum Limburg und der Caritasverband für die Diözese 50.000 Euro bereit. „Vamco“ ist bereits der fünfte Taifun in einem Monat, der auf die Küsten der Philippinen trifft.

Hilfe für Beirut - Bistum Limburg und Diözesancaritasverband spenden 50.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Die Explosionen in Beirut sind eine Katastrophe für den Libanon und die Menschen, die dort leben. Um ihnen beizustehen und Solidarität zu zeigen, spenden das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband 50.000 Euro an Caritas International.