23.06.2021

„Think pink“ und „Ein Tag am Meer“ im Caritas Laden Neu-Anspach

BAD HOMBURG - Jedermann-Verkauf mit Farbmotto startet wieder.

News Bild 3342

„Think Pink!“ ist das Motto des Sonderverkaufs im Caritas Laden Neu-Anspach, der am Mittwoch, 30. Juni 2021, 15:00 bis 18:00 Uhr, in der Bahnhofstraße 27 stattfindet.

 

In bewährter Manier erstehen Kund*innen an diesem Sonderverkaufstag am letzten Mittwoch des Monats Produkte in der Motto-Farbe zum Sonderpreis von 1,- Euro.

 

Am Mittwoch, 28. Juli 2021, 15:00 bis 18:00 Uhr heißt es dann „Wie ein Tag am Meer!“. Alle Produkte in der Motto-Farbe Blau kosten an diesem Tag nur 1,- Euro. Ausgenommen ist natürlich jeweils günstigere Ware.

 

Das Team des Caritas Ladens im Herzen von Neu-Anspach freut sich auf seine Kund*innen. Diese erwartet ein Einkaufserlebnis im Boutique-Flair unter Berücksichtigung der Zugangsbeschränkungen: Maximal drei Kund*innen dürfen sich gleichzeitig im Laden aufhalten und ihrem 30-minütigen Shopping-Vergnügen nachgehen.

 

Ihr Kontakt

Sandy Raabe

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Dorotheenstraße 9 - 11
61348 Bad Homburg v.d.H.

Die regulären Öffnungszeiten des Caritas Ladens in Neu-Anspach sind:

 

Dienstag und Freitag              10:00 bis 13:00 Uhr sowie

Donnerstag                              15:00 bis 18:00 Uhr.

 

Auch während der regulären Öffnungszeiten verzichtet das Verkaufsteam bis Ende 2021 auf die Vorlage eines Kundenausweises.

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei:

Elke Hoever, Koordination, Caritas Laden Neu-Anspach,

Bahnhofstraße 27, 61267 Neu-Anspach,

Telefon 06172 59760-262,

E-Mail: hoever(at)caritas-hochtaunus.dewww.caritas-hochtaunus.de

Letzte Aktualisierung

23.06.2021

Aktuelles aus dem Bistum

Referent*in Fundraising (w/m/d) 50%, mit dem Schwerpunkt Fördermittel und Stiftungswesen

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Flutkatastrophe: 100.000 Euro Soforthilfe

Limburg - Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband spenden 100.000 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands. Gleichzeitig rufen beide zu Spenden auf.

250.000 Euro für die Beratungsdienste der Caritas - Diözesancaritasverband und Bistum Limburg richten Corona-Fonds ein

Limburg/Wiesbaden/Frankfurt/ Wetzlar/Taunus/ Westerwald - Damit Notfälle nicht warten müssen: Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. und das Bistum Limburg haben einen eigenen Corona-Fonds „Beratung“ aufgelegt. Insgesamt 250.000 Euro werden für die Psychologischen Beratungsdienste der Caritas, die in der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Anfragen verzeichnen, bereitgestellt. „Not sehen und handeln – gemäß unserem Leitwort können wir mit unserem gemeinsamen Corona-Fonds nun kurzfristig und unbürokratisch die Beratungskapazitäten der Caritas ausweiten. Auch mit derzeit sinkenden und niedrigen Inzidenzen werden wir weiter mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sein“, erklärt Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.