07.05.2021

Spendenaktion für Kinder und Jugendliche in der Corona-Krise

BISTUM LIMBURG - 20.000 Euro ist das Ziel der neuen Spendenaktion „Corona Kinder- und Jugendhilfe“ der Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg.

News Bild 3249

Kinder und Jugendliche leiden besonders unter den andauernden Folgen der COVID-19-Pandemie: Soziale Kontakte, Freizeitaktivitäten, Präsenzunterricht und Betreuungsangebote finden nur eingeschränkt statt oder entfallen vollständig. Homeschooling gelingt z. B. aufgrund fehlender technischer Ausstattung und Sprachbarrieren nicht überall, Eltern stehen zunehmend unter Druck.

 

Daher ist es wichtig, dass die Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe in der Krisensituation gestärkt wird. „Um entstandene Nachteile auszugleichen, ist ein sozial-caritatives Hilfenetzwerk für junge Menschen entscheidend, das niedrigschwellig arbeitet“, berichtet Sonja Peichl, Geschäftsführerin der Stiftung.

 

„Spenden sind dringend notwendig, denn die zusätzlichen Kosten für die Corona-bedingten Anforderungen und benötigten Hilfestellungen sind oft nicht abgedeckt. Das neue Corona-Aufholprogramm der Bundesregierung ist hier ein erster Schritt in die richtige Richtung, um die Not vieler Kinder und Jugendlichen in den Blick zu nehmen. In der Summe ist ein solches Förderprogramm jedoch bei Weitem nicht ausreichend.

 

Es braucht jetzt schnelle, unbürokratische und vor allem passgenaue Hilfe“, betont Sonja Peichl.

 

Ihr Kontakt

Sonja Peichl

Geschäftsführerin der Caritas-Gemeinschaftsstiftung
Über der Lahn 5
65549 Limburg

Spendenaktion für Kinder und Jugendliche

Die Caritasstiftung startet für diese herausfordernde Situation am 10. Mai die Spendenaktion „Corona Kinder- und Jugendhilfe“, die vielen Angeboten aus dem ganzen Bistum Limburg zugutekommt. Über die Plattform Spenden Stiften Strahlen können Nutzer*innen ganz einfach eine Online-Spende für die Spendenaktion tätigen.

Eva Hannöver-Meurer, zuständige Fachbereichsleitung im DiCV, berichtet: „Neben ungleichen Bildungschancen muss auch über fehlende Treff- und Austauschmöglichkeiten der Jugendlichen und die damit verbundenen psychischen Belastungen als Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche gesprochen werden. Die caritativen Verbände bieten Unterstützung durch unterschiedliche Projekte und Beratungsangebote vor Ort, die jeweils an den aktuellen Bedarfen der Kinder, Jugendlichen und Familien ausgerichtet sind.“

Gerechtes und gesundes Aufwachsen errmöglichen

Auch Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner sieht es als eine entscheidende Aufgabe an, jungen Menschen mit ihren zum Teil gravierenden Problemen zu helfen: „Als Gesellschaft tragen wir eine Verantwortung für das gerechte und gesunde Aufwachsen von allen Kindern und Jugendlichen, deren aktuell prekäre bis zum Teil desaströse Lage in politischen Entscheidungen eine noch viel größere Rolle spielen sollte.“

Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung steht dafür, wichtige Aktionen ins Rollen zu bringen und hat daher einen besonderen Anreiz geschaffen: Wird das Spendenziel von 20.000 Euro im Aktionszeitraum erreicht, unterstützt die Stiftung die Spendenaktion mit weiteren zehn Prozent.

Einfach und sicher online spenden

Für die Spendenaktion „Corona Kinder- und Jugendhilfe“ können Online-Spenden hier getätigt werden.

Die Spenden kommen folgenden Verbänden im Bistum Limburg zugute:

Caritasverband Frankfurt e. V., Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e. V., Caritasverband für den Bezirk Limburg e. V., Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e. V., Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn e. V., Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e. V., Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e. V., Haus der Volksarbeit e. V., Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Frankfurt, Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Wiesbaden

Letzte Aktualisierung

10.05.2021

Aktuelles aus dem Bistum

Flutkatastrophe: 100.000 Euro Soforthilfe

Limburg - Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband spenden 100.000 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands. Gleichzeitig rufen beide zu Spenden auf.

Referent*in Fundraising (w/m/d) 50%, mit dem Schwerpunkt Fördermittel und Stiftungswesen

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

250.000 Euro für die Beratungsdienste der Caritas - Diözesancaritasverband und Bistum Limburg richten Corona-Fonds ein

Limburg/Wiesbaden/Frankfurt/ Wetzlar/Taunus/ Westerwald - Damit Notfälle nicht warten müssen: Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. und das Bistum Limburg haben einen eigenen Corona-Fonds „Beratung“ aufgelegt. Insgesamt 250.000 Euro werden für die Psychologischen Beratungsdienste der Caritas, die in der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Anfragen verzeichnen, bereitgestellt. „Not sehen und handeln – gemäß unserem Leitwort können wir mit unserem gemeinsamen Corona-Fonds nun kurzfristig und unbürokratisch die Beratungskapazitäten der Caritas ausweiten. Auch mit derzeit sinkenden und niedrigen Inzidenzen werden wir weiter mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sein“, erklärt Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.