07.02.2022

„So ein Schlafsack kann lebensrettend sein“

MAIN-TAUNUS - Mit zwei großen Kartons im Kofferraum kam Konstantinos Papadopoulos in der letzten Woche auf dem Parkplatz der Caritas- Facheinrichtung für Wohnungslose, dem Haus Sankt Martin in Hattersheim am Autoberg, an. Einrichtungsleiter Klaus Störch kam ihm gleich entgegen und half ihm beim ausladen und hineintragen. Drinnen nahmen die beiden den Inhalt der Kisten zusammen in Augenschein: insgesamt 13 tolle nagelneue Schlafsäcke in „Eskimo-Qualität“, geeignet bis -23 Grad, wasserabweisend silikonisiert waren darin verpackt. „Das ist eine sehr schöne Qualität, und gut kompakt zusammenlegbar“ freute sich Klaus Störch, „ganz genau das richtige für unsere Leute!“

News Bild 4283

Konstantinos Papadopoulos (links) und Klaus Störch freuen sich über die 13 qualitativ hochwertigen Schlafsäcke die bei der besonderen Spendenaktion für Obdachlose zusammenkamen.

Konstantinos Papadopoulos arbeitet im Bereich Fertigung der Firma Sanofi GmbH im Industriepark Höchst, er und seine Kolleg*innen haben die Schlafsäcke auf etwas ungewöhnliche Art „gesammelt“: alle drei Monate darf sich jede/r von ihnen aus einem „Unfallfrei- Katalog“ eine Prämie aussuchen – und anstatt für sich selbst etwas aus dem Katalog zu wählen, haben alle auf seinen Vorschlag hin die „Schlafsack-Prämie“ ausgesucht, um sie an dann Obdachlose weiterzugeben.

 

 „Immer wenn ich in Frankfurt unterwegs bin, zerreißt es mir das Herz, wenn ich sehe, wie manche Menschen dort auf der Straße leben“ erzählt er, was den Ausschlag für die Katalog-Auswahl gab, „und jetzt in Corona-Zeiten sind ja auch nur noch so wenige Leute dort unterwegs, die sonst wenigstens mal einen Euro geben.“

 

Dass die „Katalog- Aktion“ so gut geklappt hat, und so viele Schlafsäcke zusammenkamen, macht ihn stolz auf seine Kolleg*innen.

 

 

 

Ihr Kontakt

Julia Fischer

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim am Taunus

„Da kann ich mich nur sehr bei meinen Kolleg*innen bedanken, dass sie meine Idee sofort so engagiert unterstützt haben“ erklärt er begeistert, „so was werden wir sicher auch wiederholen, das hat uns viel allen Spaß gemacht zu sehen, wie man mit etwas Eigeninitiative am Ende so eine super Spendenaktion auf die Beine stellen kann. Das kann ich allen anderen nur zur Nachahmung empfehlen!“ Konstantinos Papadopoulos liegt es persönlich sehr am Herzen, sozial zu handeln und zu leben sowie anderen Menschen zu helfen, in seiner Heimatstadt Flörsheim engagiert er sich gerne etwa auch im Ausländerbeirat. „Wenn sich durch so eine Idee andere auch dazu angespornt fühlen würden, soviel zu helfen wie und wo sie es können, könnten wir eine bessere Gesellschaft werden“ ist er überzeugt.

„Es ist von Kritikern leicht gesagt: wir brauchen keine Schlafsäcke, wir brauchen Wohnungen, und sicher sollen auch alle Institutionen gemeinsam daran arbeiten, dass ALLE Menschen eine Wohnung haben können“ weiß Klaus Störch, „aber wenn jemand obdachlos ist, kann so ein Schlafsack lebensrettend für ihn sein. Diese Schlafsäcke sind eine tolle Unterstützung für all jene, die nicht in die Notunterkünfte gehen wollen oder können! Vielen herzlichen Dank für die wunderbare Idee!“

Letzte Aktualisierung

24.03.2022

Aktuelles aus dem Bistum

#30unter30: Stiftungsnachwuchs fördern

Limburg – Vom 28. bis 30. September 2022 findet in Leipzig der diesjährige Deutsche Stiftungstag statt. Die Initiative #30unter30 bietet 30 jungen Menschen unter 30 Jahren die Möglichkeit, kostenfrei an dem diesjährigen Stiftungstag teilzunehmen. In Workshops und in Begegnungen mit anderen Expert*innen aus der Branche, können sie aktiv Netzwerken und lernen, was es Neues im Bereich Stiftungswesen gibt.

Video zur „Aktionswoche Schuldnerberatung“ veröffentlicht

Limburg/Frankfurt/Wiesbaden/ Westerwald/Rhein-Lahn - Schon wieder eine Rechnung und drei Mahnungen. Die Briefe. Die vielen Briefe. Sie hätten sich schon längst kümmern müssen. Tom und Susi, so heißen die Protagonisten in einem neuen Erklär-Video, sind überschuldet. Pünktlich zur Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis zum 5. Juni haben die Schuldnerberatungsstellen der Caritas im Bistum Limburg ein eigenes Erklärvideo zum Thema veröffentlicht. Die Aktionswoche steht in diesem Jahr unter dem Motto "... und plötzlich überschuldet". Das Video mit Zeichentrick-Charakter erklärt anschaulich, an wen man sich wenden kann, wie eine Schuldnerberatung abläuft, welche Unterlagen gebraucht werden und wie die Beraterinnen und Berater Hilfesuchenden zur Seite stehen.

Referent*in Fundraising (Marketing und Projektmanagement)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.