22.02.2022

„Nicht nur Orte der Versorgung und Behandlung, sondern auch Orte der Menschlichkeit“

BERLIN/FRANKFURT AM MAIN - Die Spendeneinnahmen aus dem Benefizkonzert des Bundespräsidenten gehen in diesem Jahr an 20 Projekte der Caritas zur medizinischen Versorgung von wohnungslosen Menschen. Ein Teil der Spenden kommt auch der Elisabeth-Straßenambulanz des Caritasverbandes Frankfurt zugute. Das ausverkaufte Konzert findet am 27. Februar in der Hamburger Elbphilharmonie statt. Das Konzert unter Leitung von Alan Gilbert wird um 11 Uhr im ARD, im Radiosender NDR Kultur und unter www.elbphilharmonie.de live übertragen.

News Bild 4327

Benefizkonzert des Bundespräsidenten am 27. Februar zugunsten von Caritas-Projekten zur Versorgung wohnungsloser Menschen

 

„Der Bundespräsident hat in diesem Jahr einen Spendenzweck ausgewählt, der ihm persönlich und der Caritas ein Herzensanliegen ist – nicht erst seit den Erfahrungen der Pandemie“, so Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop- Deffaa. „Eine Arztpraxis oder eine Apotheke aufsuchen, wenn sie krank sind, ist für Menschen ohne festen Wohnsitz mit enormen Hürden verbunden. Gerade diejenigen, die über keinen Krankenversicherungsschutz verfügen, bleiben viel zu oft über Wochen unversorgt. Aus einer kleinen Infektion ist in dieser Zeit ein Wundbrand geworden, aus Zahnschmerzen ein vereiterter Kiefer. Das Leben auf der Straße macht krank.“ Mit ihren vielfältigen Angeboten gesundheitlicher Versorgung für Wohnungslose schaffe die Caritas nicht nur Orte der medizinischen Behandlung, sondern Orte der Menschlichkeit, so die Präsidentin.

 

 

Ihr Kontakt

Clara Seipel

Externe Kommunikation
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt

Viele der Angebote sind als Initiative engagierter Bürgerinnen und Bürger entstanden und leben vom enormen Einsatz von Ehrenamtlichen und von Spenden. Die Sicherung einer nachhaltigen Finanzierung bleibt in vielen Fällen eine dauerhafte Herausforderung.

Vielfältige Hilfen und Angebote in ganz Deutschland

Eine Hälfte der Spendeneinnahmen im Zusammenhang mit dem Konzert des NDR-Elbphilharmonie Orchesters wird unter 19 Caritas-Projekten bundesweit verteilt. Darunter finden sich neben der Elisabeth-Straßenambulanz der Caritas Frankfurt weitere Projekte für Wohnungslose; ein Präventionsangebot, das Obst und Gemüse an Obdachlose verteilt; eine Krankenwohnung im ländlichen Raum; ein Angebot der psychotherapeutischen Versorgung von traumatisierten Wohnungslosen - und vieles mehr. Die andere Hälfte des Spendenaufkommens geht an eine Hamburger Einrichtung, die Krankenstube für Ob-dachlose auf St. Pauli.

Über die Elisabeth-Straßenambulanz der Caritas in Frankfurt

Aus Frankfurt ist die Elisabeth-Straßenambulanz, eine Anlaufstelle für medizinische Betreuung Wohnungs- und Obdachloser, ausgewählt worden. Hürden wie fehlender Krankenversicherungsschutz und Schamgefühle verhindern vielfach, dass kranke Menschen, die auf der Straße leben, medizinische Betreuung in Anspruch nehmen. In den Ambulanzräumen in der Innenstadt gehen die Mitarbeiter*innen mit viel Feingefühl und Fachkompetenz auf die Belange der Patient*innen ein. Hier werden alle medizinischen Bereiche abgedeckt - von organischer und psychischer Erkrankung, Physiotherapie bis zu zahnärztlicher Versorgung und Notfallbehandlungen aller Art. Bei Bedarf werden die Hilfesuchenden an spezialisierte Hilfestellen weitervermittelt.

Zum Konzert und anschließenden Empfang mit dem Bundespräsidenten sind Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa und Steffen Feldmann, Diözesan-Caritasdirektor von Hamburg, als Ehrengäste geladen. Begleitet wird Präsidentin Welskop-Deffaa von Nicole Förster, Bewohnerin des Hamburger Container-Projekts, in dem wohnungslose Frauen Unterkunft und weitere Hilfen erhalten.

Hier gibt es mehr zum bundesweiten Engagement der Caritas in der medizinischen Versorgung von wohnungslosen Menschen.
Hier gibt es weitere Informationen zur Arbeit der Elisabeth-Straßenambulanz in Frankfurt.

Weitere Informationen und Kontakt

Clara Seipel, Externe Kommunikation, Tel. 069 2982-1534, medien(at)caritas-frankfurt.de

Letzte Aktualisierung

31.03.2022

Aktuelles aus dem Bistum

Referent*in Fundraising (Marketing und Projektmanagement)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Referent*in Fundraising (w/m/d) in Vollzeit (zunächst befristet auf 3 Jahre)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Drastischer Anstieg der Energiekosten – der Stromspar-Check hilft

BERLIN - Der Krieg in der Ukraine treibt die Energiepreise noch weiter in die Höhe. Menschen mit geringem Einkommen wird das noch mehr als zuvor vor existenzielle Probleme stellen, wie etwa die Frage: kochen oder heizen? Der Anteil für Strom und die elektrische Warmwasserbereitung reicht im Hartz-IV-Regelsatz schon lange nicht mehr aus. Viele Arbeitslose, Alleinerziehende, Sozialhilfebezieher*innen und auch Rentnerinnen und Rentner fürchten sich vor hohen Nachzahlungen oder Energiesperren.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.