31.05.2021

„Jahrmarkt der Sinne“ am 19. September 2021 geplant

LIMBURG - Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Caritasverband für den Bezirk Limburg den Mai-Termin für den „Jahrmarkt der Sinne“ nicht halten. Stattdessen soll das bunte und vielfältige Fest am 19. September stattfinden – natürlich unter Einhaltung aller nötigen Hygieneregeln und Auflagen.

News Bild 3289

Tausende Menschen waren bereits drei Mal in den vergangenen vier Jahren zum „Jahrmarkt der Sinne“ in den Bischofsgarten geströmt und hatten dort gemeinsam ein friedliches und wunderschönes Fest gefeiert. Aufgrund des zweijährigen Turnus‘ sollte die Veranstaltung wieder im Mai 2021 stattfinden, doch dieser Termin ist aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage nicht möglich.

 

Derzeit plant der Bezirkscaritasverband das Fest für den 19. September 2021. „Wir hoffen, dass sich im Herbst die Situation erneut entspannt und wir das Fest durchführen können. Bei der Planung der Programmpunkte und Mitmachaktionen werden wir die Hygienevorschriften genau beachten und trotzdem so weit wie möglich dafür sorgen, dass die Menschen eine gute Zeit verbringen können.

 

Das ist uns ein großes Anliegen auch als Zeichen der Hoffnung und als Dankeschön für unsere so engagierten ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden“, berichtet Geschäftsführer Max Prümm. Für die Planung und Durchführung des Festes kooperiert der Caritasverband mit dem Bistum Limburg, das zeitgleich das alljährliche Kreuzfest veranstaltet.

 

 

Ihr Kontakt

Veronika Klum

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
WERKStadt - Bahnhofsplatz 1a
65549 Limburg an der Lahn

Externe Unterstützung bei der Ideen-Entwicklung, Konzeption, Gesamtplanung und Organisation erhält der Verband wieder von Michael Guse von der Agentur Visions & Concepts GmbH, vom Musiker und Komponisten Matthias Frey, der beim Fest die künstlerische Leitung innehat sowie von Matthias Herbert bei Konzept und Öffentlichkeitsarbeit. Mehr Infos zum Programm erhalten Sie rechtzeitig  unter: www.caritaslimburg.de/jahrmarkt sowie in der Tagespresse.

Letzte Aktualisierung

17.11.2021

Aktuelles aus dem Bistum

Doppelspitze des Caritasverbandes für die Diözese Limburg jetzt komplett

Limburg/Bonn/Aachen - Gerechtigkeit – das ist die Dimension, die dem Theologen und Historiker Dr. Karl Weber für das karitative Handeln der Kirche besonders wichtig ist. Bei aller notwendigen individuellen Hilfe müsse man den strukturellen Ausschluss von Menschen an der gesellschaftlichen Teilhabe stets im Blick haben, wenn es beispielsweise um Armutsbekämpfung oder aktuell um sozial gerechten Klimaschutz oder Zugang zu Wohnraum geht.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.