28.04.2022

Friedrich-Dessauer-Schule unterstützt Caritas-Holzwerkstatt

LIMBURG - Die Holzwerkstatt der Caritas-Wohnungslosenhilfe ist eine wichtige Einrichtung. Arbeit und Sozialarbeit ergänzen sich hier auf besonders wirksame Weise. Die Beschäftigten finden ein praktisch orientiertes Lernfeld vor, packen mit an, erhalten einen konkreten Arbeitsauftrag und können sich unter fachkundiger Anleitung erproben.

News Bild 4704

Die Friedrich-Dessauer-Schule in Limburg hat sich bereit erklärt, dieses Angebot des Caritasverbandes für den Bezirk Limburg nach Möglichkeit zu unterstützen. Konkret ermöglichte die Schule nun die Teilnahme eines Mitarbeiters der Holzwerkstatt am Lehrgang für das sicherheitsgerechte Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen (TSM).


Denis Rohr ist mit Förderung des Job-Centers Limburg-Weilburg in der Holzwerkstatt des Caritasverbandes beschäftigt. Beim Lehrgang konnte er sich als externer Teilnehmer im sicheren und routinierten Umgang mit holzbearbeitenden Maschinen weiterbilden. Zu den Inhalten der Weiterbildung gehörten neben der Maschinen-und Werkzeugkunde vor allem die praktische Ausbildung im sicherheitsgerechten Rüsten und Bedienen von unterschiedlichen Holzbearbeitungsmaschinen. Am Ende des praktischen Teils fertigte er ein Werkstück an und erhielt nach einer schriftlichen Prüfung ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

 

Denis Rohr und die Arbeitsanleiter der Caritas Werkstatt, Bernd Hannappel und Steffen Eckert, freuen sich über das Engagement der Friedrich-Dessauer-Schule: „Wir sind dem Schulleiter Stefan Laux sowie dem Fachlehrer Kay Simon sehr dankbar für die hilfreiche fachkompetente Schulung unseres Kollegen.“

 

Ihr Kontakt

Veronika Klum

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
WERKStadt - Bahnhofsplatz 1a
65549 Limburg an der Lahn

Letzte Aktualisierung

28.04.2022

Aktuelles aus dem Bistum

Referent*in Fundraising (Marketing und Projektmanagement)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Referent*in Fundraising (w/m/d) in Vollzeit (zunächst befristet auf 3 Jahre)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Drastischer Anstieg der Energiekosten – der Stromspar-Check hilft

BERLIN - Der Krieg in der Ukraine treibt die Energiepreise noch weiter in die Höhe. Menschen mit geringem Einkommen wird das noch mehr als zuvor vor existenzielle Probleme stellen, wie etwa die Frage: kochen oder heizen? Der Anteil für Strom und die elektrische Warmwasserbereitung reicht im Hartz-IV-Regelsatz schon lange nicht mehr aus. Viele Arbeitslose, Alleinerziehende, Sozialhilfebezieher*innen und auch Rentnerinnen und Rentner fürchten sich vor hohen Nachzahlungen oder Energiesperren.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.