30.03.2022

Familien-Markt: Caritas und Diakonie gehen neue Wege

Bergen-Enkheim - Zum 1. April 2022 gehen der Caritasverband Frankfurt und das Diakonische Werk für Frankfurt und Offenbach beim Second-hand-Kaufhaus Familien-Markt in Bergen-Enkheim neue Wege. Das große Sozialkaufhaus mit Kleidung, Möbeln, Haushaltswaren und vielem mehr wird ab April in alleiniger Trägerschaft des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Frankfurt und Offenbach fortgeführt und bietet damit ein starkes Angebot, insbesondere für den Frankfurter Osten. Die Caritas will sich mit mobilen Märkten breiter in Frankfurt aufstellen und die Einkaufsberechtigten wohnortnah erreichen.

News Bild 4493

Seit 1979 betreiben Caritas und Diakonie den ökumenischen Familien-Markt. Ursprünglich in Frankfurt-Bornheim angesiedelt, zog das Secondhand-Kaufhaus im April 2017 nach Bergen-Enkheim um. Nun gehen die Kooperationspartner am Standort im Frankfurter Osten neue Wege. Die enge Kooperation und die Zusammenarbeit im Bereich von Secondhand-Waren bleibt jedoch weiterbestehen.


„Als Sozialwerke der beiden großen Kirchen in Frankfurt haben wir eine sehr enge und partnerschaftliche Kooperation“, erklärt Dr. Michael Frase, Fachbereicheleiter im Evangelischen Regionalverband für Frankfurt und Offenbach. „Auch wenn wir uns im Bereich der Secondhand-Kaufhäuser in Zukunft neu aufstellen, bleibt die ökumenische Verbundenheit selbstverständlich erhalten“, betont Caritasdirektorin Gaby Hagmans. So werden die weiteren gemeinsamen Angebote von Caritas und Diakonie, wie die Ökumenische Bahnhofsmission am Frankfurter Hauptbahnhof oder die Beratungsstelle „MIA“ für Migrant*innen aus Osteuropa, ohne Veränderung fortgeführt. Auch ist die ökumenische Unterstützung von Kirchengemeinden und weiteren Akteur*innen für die Secondhand-Läden beider Träger weiterhin uneingeschränkt erbeten und willkommen.

 

 

Ihr Kontakt

Clara Seipel

Externe Kommunikation
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt

Unterschiedliche Schwerpunktsetzungen erweitern das Angebot für Frankfurt

Anlass der Veränderung im Familien-Markt ist eine unterschiedliche Schwerpunktsetzung der beiden Träger. Während das Secondhand-Kaufhaus „Kleider am Alleehaus“ in Unterliederbach weiterhin der zentrale Standort der Caritas im Frankfurter Westen ist, soll das Angebot mit neuen mobilen Märkten in weitere Stadtteile gebracht und insgesamt gestärkt werden. Das Diakonische Werk ist künftig stark im Frankfurter Osten vertreten. Neben dem Familien-Markt in Bergen-Enkheim zählt zum Angebot die für den Frühsommer geplante Neueröffnung eines Secondhand-Geschäftes in Fechenheim sowie die bestehende Secondhand-Boutique „Samt & Sonders“ im Frankfurter Nordend. „Genau diese Vielfalt im Angebot von Caritas und Diakonie wird unserer Stadt zugutekommen, sodass Einkaufsberechtigte wohnortnah die für sie passenden Einkaufsmöglichkeiten finden können“, erklärt Caritasdirektorin Gaby Hagmans. „Auch für unsere Spender*innen verändert sich nichts, sie finden auch weiterhin in Ihrer Nähe Möglichkeiten, gut erhaltene modische Kleidung und Spenden aktueller Möbel für unsere Einrichtungen abzugeben und damit Menschen mit wenig Einkommen zu unterstützen“, ergänzt Diakoniepfarrer Michael Frase.


Das Angebot „Besenrein+“ für Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen sowie der Bereich zur beruflichen Qualifizierung der zuvor gemeinsam betriebenen Schreinerei, die sogenannte Trainingswerkstatt, werden durch den Caritasverband fortgeführt. Beide finden am Caritas-Standort in Griesheim eine neue Heimat.

Über den Familien-Markt in Bergen-Enkheim

Von stylischer Secondhand-Mode für Kinder und Erwachsene über Spielsachen, Elektrogeräte, Haushaltwaren und Porzellan bis hin zu Taschen, Deko-Artikeln und Möbeln bietet das große Secondhand-Kaufhaus Familien-Markt eine gute Auswahl zu fairen Preisen. Es liegt unweit der U-Bahn-Haltestelle Hessen-Center an der Röntgenstraße 10 in Bergen-Enkheim.


Berechtigt zum Einkauf sind Frankfurt-Pass-Inhaber*innen sowie Studierende aus Frankfurt mit Nachweis.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.45 - 14 Uhr, letzter Einlass: 13.30 Uhr, Freitag 8.45 - 13 Uhr, letzter Einlass: 12.30 Uhr
  • Spendenabgabe: Montag bis Donnerstag 8 - 13 Uhr, Freitag 8 - 12 Uhr
  • Kontakt: Telefon 069 24 75 149 6550, E-Mail: back.office(at)diakonie-frankfurt-offenbach.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.familienmarkt-frankfurt.de 

Weitere Informationen und Kontakt

Susanne Schmidt-Lüer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach, Telefon: 069 24 75 149 5005, E-Mail: susanne.schmidt-lueer(at)diakonie-frankfurt-offenbach.de 

Clara Seipel, Externe Kommunikation, Caritasverband Frankfurt e. V., Telefon 069 2982 1534, E-Mail: medien(at)caritas-frankfurt.de 

Letzte Aktualisierung

31.03.2022

Aktuelles aus dem Bistum

Referent*in Fundraising (Marketing und Projektmanagement)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Referent*in Fundraising (w/m/d) in Vollzeit (zunächst befristet auf 3 Jahre)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Drastischer Anstieg der Energiekosten – der Stromspar-Check hilft

BERLIN - Der Krieg in der Ukraine treibt die Energiepreise noch weiter in die Höhe. Menschen mit geringem Einkommen wird das noch mehr als zuvor vor existenzielle Probleme stellen, wie etwa die Frage: kochen oder heizen? Der Anteil für Strom und die elektrische Warmwasserbereitung reicht im Hartz-IV-Regelsatz schon lange nicht mehr aus. Viele Arbeitslose, Alleinerziehende, Sozialhilfebezieher*innen und auch Rentnerinnen und Rentner fürchten sich vor hohen Nachzahlungen oder Energiesperren.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.