12.12.2018

Eine Million Euro für Caritasstiftung

BISTUM LIMBURG - Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung für die Diözese Limburg freut sich sehr über die finanzielle Unterstützung des Bischöflichen Ordinariats: Finanzdezernent Gordon Sobbeck übergab uns am Dienstag, 11. Dezember symbolisch einen Scheck.

News Bild 1878

Seit der Stiftungsgründung im Jahr 2005 unterstützt das Bistum Limburg die Caritasstiftung.

 

Die Förderung des Bistums ist Ausdruck einer hohen Wertschätzung der Arbeit der Caritas“, sagt Sobbeck. „In diesem Jahr ermöglicht das Bischöfliche Ordinariat durch die erneute Zustiftung von einer Million Euro, dass der Grundstock der Caritasstiftung samt Treuhandstiftungen auf knapp 13 Millionen Euro ansteigen kann“, erzählt Geschäftsführerin Sonja Peichl.

 

Die Caritas ermöglicht über die Ausschüttungen der Stiftungen jährlich viele soziale Projekte: von Kinder- Jugend- und Familienhilfe über Wohnungslosen-, Flüchtlings- und Altenhilfe bis hin zur Hospizarbeit.

 

In der vergangenen Sitzung am 31. Oktober genehmigte der Vorstand fünf Fördermittel-Anträge, darunter für die die Hattersheimer-Hofheimer Tafel und das Limburger Walter-Adlhoch-Haus.

 

Ihr Kontakt

Sonja Peichl

Geschäftsführerin der Caritas-Gemeinschaftsstiftung
Über der Lahn 5
65549 Limburg

Letzte Aktualisierung

03.09.2021

Aktuelles aus dem Bistum

Flutkatastrophe: 100.000 Euro Soforthilfe

Limburg - Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband spenden 100.000 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands. Gleichzeitig rufen beide zu Spenden auf.

Referent*in Fundraising (w/m/d) 50%, mit dem Schwerpunkt Fördermittel und Stiftungswesen

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

250.000 Euro für die Beratungsdienste der Caritas - Diözesancaritasverband und Bistum Limburg richten Corona-Fonds ein

Limburg/Wiesbaden/Frankfurt/ Wetzlar/Taunus/ Westerwald - Damit Notfälle nicht warten müssen: Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. und das Bistum Limburg haben einen eigenen Corona-Fonds „Beratung“ aufgelegt. Insgesamt 250.000 Euro werden für die Psychologischen Beratungsdienste der Caritas, die in der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Anfragen verzeichnen, bereitgestellt. „Not sehen und handeln – gemäß unserem Leitwort können wir mit unserem gemeinsamen Corona-Fonds nun kurzfristig und unbürokratisch die Beratungskapazitäten der Caritas ausweiten. Auch mit derzeit sinkenden und niedrigen Inzidenzen werden wir weiter mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sein“, erklärt Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.