18.01.2021

Caritas bietet Webinar zum Thema rechtliche Betreuung an

MAIN-TAUNUS - Manchmal können auf Grund einer Beeinträchtigung die Herausforderungen des Lebens zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Jedes Schriftstück kann wie ein riesiger Berg wirken, den man alleine nicht bezwingen kann. Hier helfen vom zuständigen Betreuungsgericht, mit Unterstützung der Betreuungsbehörde, bestellte rechtliche Betreuer*Innen.

News Bild 2997

Manchmal können auf Grund einer Beeinträchtigung die Herausforderungen des Lebens zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Jedes Schriftstück kann wie ein riesiger Berg wirken, den man alleine nicht bezwingen kann.

 

Hier können vom zuständigen Betreuungsgericht, mit Unterstützung der Betreuungsbehörde, bestellte rechtliche Betreuer*Innen helfen.

 

Sie können Aufgaben für den betreuten Menschen wahrnehmen und bei der Bearbeitung von Anträgen, Schriftverkehr oder auch bei der Regelung finanzieller Schwierigkeiten unterstützen.

 

Meist übernehmen Angehörige diese Aufgaben für Eltern, Geschwister oder ihre erwachsenen Kinder.

 

Für Menschen, die keine Angehörigen haben, sucht der Caritasverband Menschen, die diese Aufgaben ehrenamtlich übernehmen möchten.

Ihr Kontakt

Julia Fischer

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim am Taunus

Online-Schulung

Wir bieten hierzu eine kostenfreie Schulungsreihe nach dem hessischen Curriculum an. Dieses vermittelt ehrenamtlichen Betreuer*Innen, Interessierten, Angehörigen sowie Vollmachtnehmer*Innen an sieben Nachmittagen zu rechtlichen, medizinischen und psychosozialen Themen eine Basisqualifikation.

 

Die Schulungsreihe wird als Online Schulung angeboten. Die Schulung wird an 7 Nachmittagen vom 16.02.2021 bis 30.03.2021 jeweils von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr stattfinden.

 

Die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Anmeldeschluss ist der 12.02.2021. 

 

Wenn Sie sich als ehrenamtlicher Betreuer engagieren wollen oder eine Vollmacht für eine andere Person haben, sind Sie herzlich eingeladen, sich für die Schulung anzumelden.

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns bitte an:
Ansprechpartner
Herr Kai Kurth,
06190-80599-60
oder betreuungsverein@caritas-main-taunus.de

Letzte Aktualisierung

22.01.2021

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.

Aktuelles aus dem Bistum

Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband unterstützen Vereine zur Seenotrettung mit 25.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Weltweite Krisen treiben weiterhin viele Menschen zur Flucht über das Mittelmeer. Allein 2020 ertranken dabei nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration IOM 1426 Menschen. 2021 sind es bereits 306 Personen (Stand 30. März). Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband Limburg unterstützen deshalb zwei Seenotrettungsvereine mit 25.000 Euro. 15.000 Euro gehen an Sea-Eye e.V in Regensburg, 10.000 Euro an SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V. Beide NGOs sind mit Schiffen und freiwilligen Helfern im Mittelmeer tätig. Im April will Sea-Eye e.V. ein weiteres Schiff namens „Sea-Eye 4“ in die Region entsenden, an dem auch das Bündnis United4Rescue beteiligt ist.

Philippinen nach Taifun auf Hilfe angewiesen

BISTUM LIMBURG - Der Taifun „Vamco" nahm tausenden Menschen ihr Zuhause und sorgte am Samstag, 14. November 2020, für Überschwemmungen im Großraum Metro Manila auf den Philippinen. Zur Katastrophenhilfe stellen das Bistum Limburg und der Caritasverband für die Diözese 50.000 Euro bereit. „Vamco“ ist bereits der fünfte Taifun in einem Monat, der auf die Küsten der Philippinen trifft.

Hilfe für Beirut - Bistum Limburg und Diözesancaritasverband spenden 50.000 Euro

BISTUM LIMBURG - Die Explosionen in Beirut sind eine Katastrophe für den Libanon und die Menschen, die dort leben. Um ihnen beizustehen und Solidarität zu zeigen, spenden das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband 50.000 Euro an Caritas International.