21.10.2021

Bommersheimer Ideenwerkstatt: Gemeinsam Begegnung gestalten

Oberursel - Unter dem Motto „Gemeinsam Begegnung gestalten“ lädt das Sozialraumprojekt Bommersheim des Caritasverbands Hochtaunus herzlich zum Auftakt der digitalen Bommersheimer Ideenwerkstatt ein.

News Bild 3887

Einladung zum Auftakt der digitalen Veranstaltungsreihe

 

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. Oktober 2021, von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr, als Online-Angebot (Videokonferenz) über Blue Jeans statt.

 

Interessierte können sich am Termin direkt über den Link bit.ly/begegnunginbommersheim einwählen. Es erfolgt eine automatische Weiterleitung zur Videokonferenz. Mit Klick auf „Mit Browser beitreten“ und der Anmeldung per Namenseingabe wird der Zugang zum digitalen Raum freigegeben.

 

Eine spezielle Software muss hierfür nicht heruntergeladen werden. Die Teilnahme ist mit Handy, Tablet, Notebook oder einem Rechner, jeweils mit Kamera und Mikrofon ausgestattet, möglich.

 

 

Ihr Kontakt

Sandy Raabe

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Dorotheenstraße 9 - 11
61348 Bad Homburg v.d.H.

Begegnung ist das Thema

In den zahlreichen Gesprächen mit den Menschen vor Ort, aber auch bei vielen Veranstaltungen wie den Bommersheimer Aktionswochen haben Kathrin Ehrmann und Claudia Solomons vom Sozialraumprojekt Bommersheim erfahren, dass es vor allem Begegnungsorte sind, die die Menschen vermissen.

Deshalb möchten sie allen interessierten Bürger*innen eine Plattform bieten, miteinander Ideen zur Gestaltung von Begegnung in Bommersheim zu entwickeln. „Das bereits gut funktionierende bürgerschaftliche Engagement wollen wir dabei keinesfalls außer Acht lassen, sondern unterstützen und fördern“, erklärt Claudia Solomons. Bereits bestehende Begegnungsorte neu beleben oder sich an der Entstehung neuer Treffpunkte beteiligen, „jede und jeder Einzelne hat hier die Möglichkeit das Zusammenleben in Bommersheim aktiv mitzugestalten“, ergänzt Kathrin Ehrmann.

Digitale Patenschaften

„Damit möglichst viele Menschen dabei sein können, freuen wir uns über Person die anderen Teilnehmer*innen ihre technische Unterstützung anbieten würden“, sagt Claudia Solomons.

„Wer Hilfe beim Umgang mit dem PC und den neuen Kommunikationskanälen benötigt, kann sich ebenso an uns wenden“, fügt Kathrin Ehrmann hinzu. Die beiden Mitarbeiterinnen des Caritasverbandes Hochtaunus bringen dann beide Interessenslagen zusammen. „Wir finden ihren digitalen Paten“, sind Beide optimistisch.

Veranstaltungsreihe

Solomons und Ehrmann planen noch weitere Angebote in diesem Format. Ziel ist es, Potenziale und Ressourcen zu erkennen, Ideen zu entwickeln und diese durch die Gründung von Arbeitsgruppen umzusetzen. Dazu sollen verschiedene Themenschwerpunkte in nachfolgenden Ideenwerkstätten aufgegriffen werden. Der nächste Termin ist Donnerstag, 04. November 2021 zum Thema „Kommunikation“.

Ausführliche Informationen und Kontakt:

Claudia Solomons, solomons(at)caritas-hochtaunus.de, Mobil 0151 151 059 92

Kathrin Ehrmann, ehrmann(at)caritas-hochtaunus.de, Mobil 0170 799 49 79,

Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e.V., Sozialraumbüro Bommersheim, Goldackerweg 17, 61440 Oberursel/Ts.

Datenschutzhinweise:

Der Caritasverband Hochtaunus nutzt die Plattform BlueJeans für Online-Konferenzen. Die Teilnahme ist mit Mobilgeräten über die App und mit einem PC auch als reine Browser-Variante möglich.

Hinweise zur Verarbeitung personenbezogener Daten sind zu finden unter www.caritas-hochtaunus.de/0DB7J.

Hintergrundinformationen:

Der Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus e.V. und die Stadt Oberursel engagieren sich in der Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen. Das Programm wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) für die 5 Jahre gefördert. Zusätzlich finanziert das Bistum Limburg mit dem Projekt „Sozialraumorientierung St. Ursula“ unser gemeinsames Engagement mit der Pfarrei St. Ursula Oberursel/Steinbach in Bommersheim.

Letzte Aktualisierung

17.11.2021

Aktuelles aus dem Bistum

Flutkatastrophe: 100.000 Euro Soforthilfe

Limburg - Das Bistum Limburg und der Diözesancaritasverband spenden 100.000 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands. Gleichzeitig rufen beide zu Spenden auf.

Referent*in Fundraising (w/m/d) 50%, mit dem Schwerpunkt Fördermittel und Stiftungswesen

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

250.000 Euro für die Beratungsdienste der Caritas - Diözesancaritasverband und Bistum Limburg richten Corona-Fonds ein

Limburg/Wiesbaden/Frankfurt/ Wetzlar/Taunus/ Westerwald - Damit Notfälle nicht warten müssen: Der Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. und das Bistum Limburg haben einen eigenen Corona-Fonds „Beratung“ aufgelegt. Insgesamt 250.000 Euro werden für die Psychologischen Beratungsdienste der Caritas, die in der Corona-Pandemie einen enormen Anstieg der Anfragen verzeichnen, bereitgestellt. „Not sehen und handeln – gemäß unserem Leitwort können wir mit unserem gemeinsamen Corona-Fonds nun kurzfristig und unbürokratisch die Beratungskapazitäten der Caritas ausweiten. Auch mit derzeit sinkenden und niedrigen Inzidenzen werden wir weiter mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sein“, erklärt Diözesancaritasdirektor Jörg Klärner.

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.