30.06.2022

25-mal mehr Mobilität für Wohnungslose

MAIN-TAUNUS - Dank der ersten Spendeneingänge, konnte die Facheinrichtung pünktlich zum Monatsbeginn Juli, 9-Euro-Tickets an 25 wohnungslose Menschen im Haus Sankt Martin am Autoberg in Hattersheim ausgeben. Torsten Gunnemann, Vorstand des Caritasverbandes Main-Taunus e.V., unterstützte die Mitarbeitenden der Facheinrichtung persönlich bei der Verteilung.

News Bild 5272

Ausgabe von 9-Euro-Tickets an Wohnungslose

 

„Wir freuen uns mit den Spenderinnen und Spendern, dass wir so einen wichtigen Beitrag zur Mobilität, zur Entkriminalisierung und gegen die Verschuldung von Wohnungslosen leisten können. Wir erreichen damit, dass wohnungslose Menschen mit einem gültigem Ticket Zug fahren können“, erklärt der Leiter der Einrichtung, Klaus Störch, begeistert.

 

Der Caritasverband hatte vor knapp zwei Wochen eine Spendenaktion nach dem Motto „Mobilität im ÖPNV – auch für Wohnungslose“ gestartet. Anlass dazu war und ist die laufende 9-Euro-Ticket- Aktion im öffentlichen Personennahverkehr. Wohnungslose Menschen sind häufig mit Bus und Bahn unterwegs, um die verschiedenen Hilfsangebote der Facheinrichtungen für Wohnungslose zu nutzen. Deshalb sind sie nicht nur an kalten Tagen auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen.

 

 

Ihr Kontakt

Julia Fischer

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim am Taunus

Das Leben auf der Straße fordert ihnen ein hohes Maß an Mobilität und Flexibilität ab. Die Ausgaben für einen Fahrschein können sie sich oft nicht leisten. Werden sie dann beim „Schwarzfahren“ erwischt, müssen sie nicht nur die erhöhten Beförderungsentgelte entrichten (die sich letztlich als Schulden anhäufen), sondern sie riskieren außerdem empfindliche Geldstrafen, die sie dann jedoch wiederum nicht bezahlen können.

„Es wird bestimmt nicht die letzte Ausgabe an Tickets für Wohnungslose durch die Mitarbeitenden der Facheinrichtung sein, uns erreichen immer wieder Spenden für die Aktion und die Zeit danach. Wir müssen hier längerfristig und nachhaltig denken. Mit dem Spendenaufruf wollen wir auch eine Debatte zur rechtssicheren Mobilität von Wohnungslosen anstoßen“, so Torsten Gunnemann.

„Wer die Spendenaktion unterstützen möchte, nutzt einfach den QR-Code der Spendenaktion oder den Link zu unserem online Spendenformular. Alternativ ist auch eine klassische Überweisung des Betrages X auf das Caritas-Spendenkonto mit dem Verwendungszweck ‚Mobilität für Wohnungslose‘ möglich“, erklärt Klaus Störch.

Letzte Aktualisierung

04.07.2022

Aktuelles aus dem Bistum

Video zur „Aktionswoche Schuldnerberatung“ veröffentlicht

Limburg/Frankfurt/Wiesbaden/ Westerwald/Rhein-Lahn - Schon wieder eine Rechnung und drei Mahnungen. Die Briefe. Die vielen Briefe. Sie hätten sich schon längst kümmern müssen. Tom und Susi, so heißen die Protagonisten in einem neuen Erklär-Video, sind überschuldet. Pünktlich zur Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis zum 5. Juni haben die Schuldnerberatungsstellen der Caritas im Bistum Limburg ein eigenes Erklärvideo zum Thema veröffentlicht. Die Aktionswoche steht in diesem Jahr unter dem Motto "... und plötzlich überschuldet". Das Video mit Zeichentrick-Charakter erklärt anschaulich, an wen man sich wenden kann, wie eine Schuldnerberatung abläuft, welche Unterlagen gebraucht werden und wie die Beraterinnen und Berater Hilfesuchenden zur Seite stehen.

Referent*in Fundraising (Marketing und Projektmanagement)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Referent*in Fundraising (w/m/d) in Vollzeit (zunächst befristet auf 3 Jahre)

Wir lieben Fundraising - Sie auch? Dann sind Sie bei uns richtig!

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Projekten, Stiftungen, Unterstützern und anderen spannenden Themen.