News Bild 3388
Jugendberatung und Jugendhilfe e. V.

Junge Menschen in besonderen Lebenslagen unterstützen

Gemeinsam Alternativen und Perspektiven entwickeln

Die „Eingliederungshilfe” hat das Ziel, einzelnen jungen Menschen mit ihren verschiedenen schwierigen Diagnosen und in ihrer schwierigen Lebenslage einen Ort zu bieten, von dem aus mit ausreichend Zeit und kompetenter Betreuung neue Perspektiven für deren Lebenssituation erarbeitet werden können.

 

Den Schwerpunkt dieses Angebotes bildet die heil- und sonderpädagogische Begleitung im Vollstationären Setting. Unterstützen Sie dieses wichtige Angebot.

Ihr Kontakt

Sebastian Ott

Gutleutstraße 160-164
60327 Frankfurt am Main

Menschen, die wie autistische Menschen „anders“ sind, machen unsere Gesellschaft erst bunt und interessant (…) Doch was macht sie so besonders, diese Menschen mit Autismus? (…) Selten hört man, sie seien selbstbestimmt, eigendynamisch, hartnäckig, zuverlässig und geradlinig. Was ich mir wünsche, ist, dass Angehörige und Betreuer ihren Blick für die gute Seite schärfen...

aus: Nicole Schuster (Autorin mit Autismus-Spektrum-Störung): Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing. Weidler Buchverlag. Berlin 2007. S. 327.

Typische Verhaltensweisen

Junge Menschen mit Autismus können soziale und emotionale Signale nur schwer einschätzen und haben ebenso Schwierigkeiten, diese auszusenden. Die Reaktionen auf Gefühle anderer Menschen oder Verhaltensanpassungen an soziale Situationen sind selten angemessen.

 

Primär wollen wir mithelfen, dass Misshandlungen oder sexuelle Übergriffe aufhören. Die Bedürfnisse der betroffenen Kinder und Jugendlichen stehen dabei im Mittelpunkt“, erklären Simone Mast und Simone Kanschik vom Kinderschutzdienst Rhein-Lahn. Dabei beziehen sie die Kinder und Jugendlichen - entsprechend ihrem Alter und ihrem Entwicklungsstand - in alle Schritte mit ein und sind stets verlässliche Ansprechpartnerinnen.

Besonderheiten in der Kommunikation

Im Bereich der Kommunikation sind die Entwicklung des Sprachgebrauches und des Sprachverständnisses gleichermaßen betroffen. Dadurch sind wechselseitiger Gesprächsaustausch, Flexibilität im Sprachausdruck und in der Sprachmelodie ebenso wenig ausgeprägt wie die Ausprägung begleitender Gestik, durch welche die sprachliche Kommunikation betont oder ihr Sinn unterstrichen werden würde.

 

Unterstützung durch JJ

Die Besonderheiten im Verhalten sind charakterisiert durch eingeschränkte, sich wiederholende und stereotype Verhaltensmuster, Interessen und Aktivitäten. Kinder können darauf bestehen, bestimmte Handlungsroutinen in bedeutungslos erscheinenden Ritualen auszuführen. Die intensivpädagogischen Eingliederungsmaßnahmen von JJ e.V. möchten gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, unter der Voraussetzung von ausreichend Zeit und Fachkompetenz, Alternativen und Perspektiven zur bisherigen Situation und zur bisherigen Wohn- und Lebensform entwickeln.

 

Wir benötigen Ihre Spende zur Finanzierung von:

Sport- und Spielgeräte für Innen und Außen

Therapiestunden mit Hund/Pferd

Ausflüge und Freizeitaktivitäten