News Bild 2573
Haus der Volksarbeit e. V.

Ehe- und Sexualberatung für Migranten und Geflüchtete

Beratung im Haus der Volksarbeit öffnet sich

Seit Jahren setzen wir uns damit auseinander, dass Migration die Lebensrealität vieler unserer Klienten bestimmt. In 2019 haben wir deshalb ein Projekt begonnen, das eine Öffnung für Beratung in nicht deutscher Sprache, besonders auch für Migranten und Geflüchtete erproben möchte.

 

Unterstützen Sie dieses wichtige Angebot, das die konzeptionelle Entwicklung unserer Arbeit maßgeblich beeinflussen kann!

Ihr Kontakt

Ruth Bornhofen-Wentzel

Ehe- und Sexualberatung
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt am Main

Wir glauben, dass die Ergebnisse dieses Projektes wegweisend sein können für die weitere konzeptionelle Entwicklung unserer Arbeit.

Ruth Bornhofen-Wentzel

Leiterin der Ehe-und Sexualberatung

 

Die Ehe- und Sexualberatung (kurs ESB) im Haus der Volksarbeit e.V. bietet Paaren und Einzelnen bei Belastungen und Krisen psychologische Beratung an. Das Klientel der ESB ist mit den Jahren immer vielfältiger und differenzierter geworden – wie die Gesellschaft auch. Es kommen Menschen in unterschiedlichsten Beziehungsformen, jeden Alters, unterschiedlichster Herkunft und sozialer Verhältnisse.

 

Unterstützung durch Muttersprachlerin

Für die Arbeit in diesem Projekt haben wir befristet eine Kollegin eingestellt, die sowohl die Qualifikationen als psychologische Beraterin wie einschlägige Berufserfahrung in der Arbeit mit Migranten und Geflüchteten nachweisen kann und selbst muttersprachlich arabisch und eine Berbersprache spricht.

 

Sie hat in unserer Stelle erfolgreich begonnen, mit Klienten zu arbeiten und hat zusammen mit der Leitung ein Konzept für die weitere Arbeit innerhalb des Projektes entworfen.

 

Wir haben dazu vielfältige Kontakte mit anderen Projektpartnern geknüpft und Kooperationen begonnen.

 

Helfen Sie uns durch Ihre Spende, die bereits begonnene Arbeit forzuführen und das neue Konzept weiter zuentwickeln. Zudem möchten wir weitere Projektpartner gewinnen und Kooperationen sowie die muttersprachliche Beratung ausbauen.

Wir benötigen Ihre Spende zur Finanzierung vom: